Gowoon erklärt einigen Menschen ihre Kunst in ihrem Atelier

BEST Kunstförderung: Eingetaucht in die Welt der Gowoon Lee

Es gehört zu einer lieb gewonnenen Tradition, die Ateliers der Stipendiat:in in der Entstehungsphase der Einzelausstellungen zu besuchen. Bei Gowoon Lee, die Anfang diesen Jahres den BEST Kunstförderpreis erhielt und im November ihre Einzelausstellung in unseren Büroräumen eröffnen wird, erfolgte der Besuch in dieser Woche.

Während unseres Treffens im Atelier der talentierten Künstlerin erläuterte sie zunächst ihre Vorliebe für eine spezifisches Technik, in dem sie die Bilder als eine Art Nahaufnahme malt. Diese Herangehensweise ermöglicht es ihr, bemerkenswerte Details hervorzuheben. Gleichzeitig entsteht eine Informationslücke, da das „große Ganze“ bewusst außerhalb des Blickfelds bleibt. So sind ihre Werke offen für individuelle Interpretationen und regen die Phantasie an.

Eine weitere bemerkenswerte Eigenschaften der 31-Jährigen besteht darin, mit Sprache zu spielen, insbesondere im Hinblick auf die Verbindung von Deutsch und Englisch. Sie ergründet die doppeldeutige Natur von Wörtern und deren kraftvolle Übertragungsmöglichkeiten. In ihren Kunstwerken greift sie auch gerne kontroverse Themen wie Tod, Sexualität oder Gewalt auf und schafft dadurch Raum für bedeutungsvolle Diskurse.

In Bezug auf ihren kreativen Prozess erklärte die Künstlerin, dass sie zunächst kleine Skizzen anfertigt, die nicht größer als DIN A5 sind. Bei Gefallen setzt sie sich an das eigentliche Gemälde und arbeitet daran, bis es vollendet ist. Solche Sitzungen können, abhängig von der Größe des Werkes, bis zu 16 Stunden dauern. Es entsteht eine Art Wettlauf gegen die Zeit, da die Ölfarben für ihre charakteristischen weichen Übergänge noch nass sein müssen. Die Künstlerin zieht es aber auch grundsätzlich vor, in einer Sitzung ein Werk abzuschließen. Sie ist selbstkritisch genug, um gegebenenfalls Bilder nach stundenlanger Arbeit abzubrechen und zu verwerfen.

Unsere Begegnung mit der talentierten Künstlerin und die Einblicke in ihre Schaffensprozesse haben uns zutiefst beeindruckt. Wir waren fasziniert von ihren kunstvollen Werken und den tiefgründigen Geschichten, die sie erzählen.

Weitere Informationen zum BEST Kunstförderpreis: www.bestgruppe.de/kunstforderung/

Veröffentlicht

in:

BEST Termine

BEST Aktuell

  • Zum Glück gibt`s Experten!
    Bist du bereit für den Wechsel? Zur Stellenausschreibung: https://www.bestgruppe.de/karriere/senior-underwriter-konzernkundschaft/Alle offenen Stellen: https://www.bestgruppe.de/karriere/Kontakt: karriere@bestgruppe.de

BEST Presse